„Wusstest Du schon, …?“ – Fakten und Wissenswertes aus der Kriminologie (Teil 6)

📚
Liegt ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss vor, muss die Polizei in die Wohnung (oder das Haus) gelassen werden, damit sie diese durchsuchen kann. Notfalls darf sie sich auch mit Gewalt Zutritt verschaffen.
Im Normalfall klopft sie fĂŒr Hausdurchsuchungen gleich am frĂŒhen Morgen an die TĂŒr.

Aber die Zeiten, zu denen die Durchsuchungen durchgefĂŒhrt werden dĂŒrfen, sind streng geregelt. Und dabei unterscheiden sie sich noch danach, ob es gerade Sommer oder Winter ist. Denn im Sommer dĂŒrfen die Durchsuchungen zwischen 4 Uhr morgens und 21 Uhr abends stattfinden, im Winter jedoch nur zwischen 6 Uhr morgens und 21 Uhr abends.

Da Durchsuchungen oftmals den ganzen Tag dauern, haben die Beamten de facto also 2 Stunden weniger Zeit. 😅
Na, dann mĂŒssen sie sich wohl etwas beeilen. 😂
đŸ€” Ist es eigentlich möglich, sich beim Beamten-Mikado zu beeilen?

👉 Apropos: Mögt Ihr Beamten-Witze?

3 Kommentare zu „„Wusstest Du schon, …?“ – Fakten und Wissenswertes aus der Kriminologie (Teil 6)“

  1. Klar mag ich Beamtenwitze 🙂
    Polizist: Ihre Reifen sind abgefahren!
    Ich: Oh danke. Ihre Uniform sieht aber auch cool aus 😆

    Ich hĂ€tte jetzt echt nicht gedacht, dass es tatsĂ€chlich eine Reglementierung gibt, wann man eine Durchsuchung macht… Irgendwie typisch deutsch, oder?

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s